Inhaltsstoffe der Avocado

Superfood Power: Avocado

Superfood Power: Avocado

Taschenbuch, 2016, "Gesünder leben und leckerer essen mit der Wunderfrucht Avocado"

Zu Amazon.de

Die Avocado wird aufgrund ihres hohen Fettgehaltes und der buttrigen Konsistenz auch als Butterfrucht oder Butterbirne bezeichnet. Sie besteht mit einem Fettanteil von 23% zu fast einem Drittel auf Fett. Doch trotz des hohen Fettanteils zählt sie zu den gesündesten Lebensmitteln. Anders als bei der Butter handelt es sich bei dem Fett der Avocado nämlich um die gesunden, die ungesättigten Fettsäuren.

Aber nicht nur den Fettsäuren hat sie den gesunden Ruf zu verdanken. Die Avocado ist voll mit wertvollen Nährstoffen. Der hohe Anteil an Vitaminen, Mineralstoffen, Aminosäuren und Antioxidantien, verhelfen der Avocado in die Liste der Superfoods aufgenommen zu werden.

Nährstofftabelle zu Avocado

Energie/kJ 210-920
Wasser 66,5%
Proteine 2%
Kohlehydrate 2%
Fette 23,5%
Rohfaser 6,3%

Fettsäuren

Avocado Inhaltsstoffe
Die Avocado enthält viele gute Fettsäuren

Wie bereits erwähnt besteht die Avocado zu knapp einem Drittel aus Fett. Dabei handelt es sich um die begehrten gesunden, ungesättigten Fettsäuren. Sie tragen in hohem Maße der Gesundhaltung des Körpers bei. Wichtig sind sie für den Hormonhaushalt, aber vor allem für den Aufbau von Zell- und Nervenmembranen. Ungesättigte Fettsäuren wirken entzündlichen Prozessen entgegen und helfen bei der Aufnahme und Verwertung der Vitamine. So können Vitamin A, E, D, K und Carotine nur in Kombination mit Fettsäuren auch effektiv vom Körper verarbeitet werde. Die Avocado liefert sowohl die Vitamine, als auch die dafür notwendigen Fettsäuren im einem.

Die Ölsäure in der Avocado kann sogar helfen den Cholesterinspiegel zu senken. Die Säure macht die Zellmembranen elastischer und schützt so das Herz, was sie für die Medizin durchaus interessant macht.

Kohlehydrate

Mit gerade mal  2% ist der Anteil an Kohlehydraten relativ gering. Trotzdem sorgen sie für eine gute und langanhaltende Sättigung. Als Zwischenmahlzeit ist sie daher bei Diäten und Sportlern beliebt, da sie hilft den Appetit zwischen den Hauptmahlzeiten zu zügeln. Die Avocado lässt den Blutzucker beim Verzehr nur geringfügig ansteigen, was sie zu einem geeigneten Lebensmittel für Diabetiker qualifiziert.

Eiweißbestandteile

Der Eiweißanteil der Avocado beträgt 2%. Der Gehalt an essentiellen Aminosäuren ist in dieser Superfrucht sehr hoch. Da der Körper diese nicht selbst herstellen kann, müssen sie über die Nahrung aufgenommen werden. In den Avocados ist unter anderem die Aminosäure Tryptophan enthalten. Im Gehirn verarbeitet der Körper diese Aminosäure Serotonin, dem Glückshormon, als auch zu Melatonin, dem Schlafhormon.

Weitere enthaltene Aminosäuren sind:

Arginin, Histidin, Isoleucin,  Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tyrosin und Valin.

Vitamine

Die Bandbreite der enthaltenen Vitamine ist groß. Zu den wichtigsten zählen vor allem das Vitamin A und E. Zusammen mit den Carotinoiden gehören die beiden zu den vorhandenen Antioxidantien.

Vitamin A ist besonders für die Sehkraft, vor allem für die Sehkraft im Dunklen, von großer Bedeutung. Es trägt jedoch auch zu einem gesunden Immunsystem und ist wichtig für eine gesunde und schöne Haut.

Vitamin E führt zur Verbesserung der spezifischen Immunabwehr, indem es die Leistung der T-Lymphozyten verbessert. Außerdem kann es bei inneren Entzündungen die Heilung fördern.

Unter den Früchten liefert die Avocado den höchsten Gehalt an Lutein. Dieses Carotinoid wirkt antioxidativ. Im Körper kommt es in als Farbpigment in der Netzhaut vor. Lutein wirkt altersbedingter Makuladegeneration entgegen.

Das Antioxidans Glutathin ist ebenfalls reich vorhanden. Es aktiviert die Lymphozyten zur Immunabwehr und stärkt so das Immunsystem. Auch die Leber profitiert von diesem Antioxidans, da es ihr beim Entgiftungsprozess hilft.

Mineralien, Spurenelemente und weitere Inhaltsstoffe

100 g Avocado decken ¼ des täglich benötigten Kalium-Bedarfes. Mit 485mg/100g Kalium toppt sie sogar die Banane, die allgemein als kaliumreiche Frucht bekannt ist. Der Mineralstoff hat die Funktion den Säure-Basen-Haushalt zu regulieren und wirkt sich positiv auf den Blutdruck aus. So können Blutdruckpatienten mit dem regelmäßigen Avocadoverzehr auf natürlichem Wege ihren Blutdruck senken.

Menschen mit gestörter Nierenfunktion sollten eine zu hohe Dosis an Kalium vermeiden, da es bei ihnen zu Störungen der Herzfunktion kommen kann.

Auch die folgenden Mineralien sind in nicht unerheblicher Menge in der Avocado vertreten:

  Pro 100g Avocado Funktion
Magnesium 30mg Aktivierung von mehr als 300 Enzymen; Stabilisierung der Zellmembranen
Calcium 12mg Aufbau von Knochen und Zähnen; Herz-, Nerven- und Muskelfunktion; Blutgerinnung
Kupfer 230 µg Wichtig für Knochenstffwechsel
Eisen 495 µg Blutbildung; Sauerstoffbildung der Organe; Bestandteil von Enzymen
Mangan 160 µg Wichtig für Knochenstoffwechsel

Hinweis:
avocado-info.de

Weitere Beiträge zur Avocado